CDU EDENKOBEN
CDU EDENKOBEN

Hier finden Sie uns

CDU EDENKOBEN
In den Semmeläckern 12
67480 Edenkoben

Kontakt

 

Mail:cdu-edenkoben@online.de

SCHNEEBRUCHSCHÄDEN IM EDENKOBENER HINTERWALD BEGUTACHTET

CDU Edenkoben führt  mit dem Revierförster eine Begehung des den Edenkobener Hinterwaldes durch.

 

Der CDU Ortsverband Edenkoben führte mit dem zuständigen Revierförster Jochen Edinger eine 4 – stündige Begehung im Edenkobener Hinterwald durch um die aktuellen Problemsituationen direkt vor Ort besichtigen und diskutieren zu können.

 

Auf Einladung des CDU Vorsitzenden Norbert Lingenfelder und der CDU Arbeitskreisvorsitzenden „Lebensraum Wald“ Tina Stöckel nahmen Mitglieder des Vorstandes, der Stadtratsfraktion und des städtischen Ausschusses für Umwelt, Weinbau und Forsten, aber auch einige interessierte Bürgerinnen und Bürger, die nicht der CDU angehören,  an dieser Waldbegehung mit dem Edenkobener Revirförster Jochen Edinger teil,

 

Ausgehend vom Forsthof am Heldenstein ging es zu verschiedenen Punkten im Edenkobener Hinterwald. So wurde eine Region in Augenschein genommen, in der es große Schäden durch den Schneebruch Anfang April gab. Edinger erläuterte die Maßnahmen, die nun ergriffen werden, um die Schäden zu beseitigen und Folgeschäden durch Käferbefall verhindern zu können.

 

An anderen Stellen im Wald konnten sich die Teilnehmer die  Aufforstungsarbeiten begutachten und sich über die relativ teuren   Schutzmaßnahmen vor Wildverbiss informieren lassen. Damit die jungen Kastanien und Eichen nicht Opfer durch Rot- und Rehwild werden, kommen verschiedene Schutzmaßnahmen für einzelne Bäumchen wie auch ganze Bestände in Frage.

Die Bejagung des stetig zunehmenden Wildbestandes war ebenso Thema bei der Waldbegehung.

 

Der Abschluss des CDU Waldbegangs fand dann am Hüttenbrunnen statt. Bei einer zünftigen Mahlzeit und kühlen Getränken wurden die Eindrücke der Halbtagesveranstaltung verarbeitet.

CDU Edenkoben zum politischen Gedankenaustausch in Dinkelsbühl zu Besuch

 

 

Mitglieder der CDU Edenkoben, der CDU Stadtratsfraktion und des CDU Vorstandes unter Leitung des CDU Vorsitzenden Norbert Lingenfelder bei der CSU in Dinkelsbühl zu Gast

 

Zu einem 3 – tägigen Besuch bei den Freunden der CSU in Edenkobens Partnerstadt Dinkelsbühl weilten 14 Besucher aus Edenkoben, darunter auch Edenkobens Stadtbürgermeister Ludwig Lintz und die Beigeordnete Charmaine Beyer.

 

Insbesondere der Austausch über kommunalpolitische Themen mit Mitgliedern der CSU Stadtratsfraktion, Dinkelsbühl Oberbürgermeister Hammer und dem Ansbacher Landrat standen im Mittelpunkt des Besuchs.

Themen, die sowohl in Edenkoben wie in Dinkelsbühl auf der Tagesordnung stehen, wie z.B. die Ansiedlung eines Hotels oder die Errichtung eines Neubaugebietes unter Beachtung des sozialen Wohnungsbaus standen im Mittelpunkt des gemeinsamen Gedankenaustausches. Eine Betriebsbesichtigung eines neu errichteten Hotels und die Probleme die u.a. die Corona – Pandemie für das familiengeführte Unternehmen mit sich brachte, sowie Hürden im Genehmigungsverfahren wurden thematisiert.

 

Neben der Kommunalpolitik kamen Programmpunkte wie Besuche von Veranstaltungen oder eine Stadtführung nicht zu kurz.

 

Die CDU, die im vergangenen Oktober die Freunde aus Dinkelsbühl in Edenkoben begrüßen konnte, will nach den Worten ihres Vorsitzenden Norbert Lingenfelder  diese gegenseitigen Besuche der Schwesterparteien der Partnerstädte in jedem Jahr durchführen. 

Alles Gute zum Muttertag.

Edenkobener Dreck Weg Tag mit CDU Beteiligung

 

Müllsammelaktion geht auf eine Initaitive der CDU Edenkoben hervor.

„Die CDU Edenkoben freut sich über die tolle Beteiligung der Edenkobener Vereine und Parteien an der städtischen Aktion „Sauberes Edenkoben – Dreck weg Tag“, so der CDU Vorsitzende Norbert Lingenfelder. „Dies umso mehr, da diese Aktion direkt auf eine Initiative der CDU Edenkoben von vor rd. 35 Jahren zurückgeht,  Erst wurde diese Veranstaltung von der CDU viele Jahre alleine durchgeführt, später wurde die Aktion von der Stadt übernommen und ausgeweitet.“, so der CDU Vorsitzende weiter.

Jahr für Jahr sammelt sich Müll an den Staraßenrändern an und Jahr für Jahr sind fleißige Helferinnen und Helfer der Vereine, Parteien und Schulen dabei, wenn es gilt, diesen aufzusammeln.

Die CDU Edenkoben beteiligte sich mit 8 Mitgliedern an der diesjährigen Aktion. 6 halfen beim Dreck aufsammeln, 2 bei der Essens- und Getränkeausgabe für die Helfer nach getaner Arbeit im städtischen Bauhof.

Sichere Schulwege für unsere Kinder

Sichere Schulwege für unsere Kinder
Der Arbeitskreis „Junge Familien“ der CDU nimmt die Edenkobener Schulwege ins Visier. Ausgehend von den Schulwegeproblemen, angesprochen beim Sternenlauf des Schulelternbeirats im vergangenen Jahr, nimmt sich der Arbeitskreis dies zum Anlass genau hinzuschauen.
Seien es Mülltonnen, die die Sicht der Kinder auf die Straße versperren, zu ungenaue Kennzeichnungen bei Straßenüberquerungen oder zu kurze Ampelschaltungen,- es muss was getan werden. Viele Ideen hat der Schulelternbeirat schon formuliert. Nun geht es darum diese umzusetzen. Der Arbeitskreis erstellt dazu ein ganzheitliches Konzept und entwickelt die Ideen weiter, die kurzfristig umgesetzt werden können, damit Kinder sicher zur Schule kommen.
CDU Edenkoben
Arbeitskreis „Junge Familien“
Leiter Stefan Wintergerst

Themenfeld „Junge Familien“ ein Schwerpunktthema unserer Arbeit im Jahr 2022.

 

Wie der Vorsitzende der CDU Edenkoben Norbert Lingenfelder mitteilt, hat sich 19-köpfige Vorstand der CDU Edenkoben inhaltlich für das Jahr 2022 aufgestellt. Vier Arbeitskreise unter der Leitung von Monika Reinig, Karin Seidel, Tina Stöckel und Stefan Wintergerst haben sich gebildet, die definierte Themenfelder bearbeiten sollen und deren Ergebnisse dann in die Arbeit des Vorstandes und der CDU Stadtratsfraktion einfließen sollen.

Der Forderungskatalog des Arbeitskreises „Verkehr“ ist bereits in die Arbeit der Fraktion eingeflossen und inzwischen teilweise Beschlusslage des Stadtrates.

Sowohl die CDU Forderung, das Verkehrskonzept für Edenkoben neu aufzustellen wie auch die Forderung zu prüfen und nach Möglichkeit auch umzusetzen, in Einbahnstraßen für Radfahrer einen gegenläufigen Verkehr zuzulassen fanden, eine Mehrheit im Stadtrat

Ganz aktuell wurde der Arbeitskreis „Junge Familien“ gegründet. „Da 5 unserer Vorstandsmitglieder Kinder im Säuglingsalter, Kita- und Grundschulalter haben, haben diese sich entschlossen, in einer eigenen Arbeitsgruppe ihre speziellen Bedürfnisse zu bearbeiten. Dies fängt beim Thema „Kinderspielplätze“ und „Kindertagesstätten“ an und hört bei Themen wie „Radwegenetz in Edenkoben““ oder „sicherer Schulweg“ noch lange nicht auf.“, so CDU Vorsitzender Lingenfelder.

„Die CDU Edenkoben versteht sich als MIT – MACH Partei, daher steht die Mitarbeit in den Arbeitskreisen auch Nichtmitgliedern offen“ so der CDU Vorsitzende weiter. Kontakt unter: Tel.: 980066.

 

CDU Edenkoben: Nach 18 Jahren gibt Angelika Fesenmeyer den Vorsitz der CDU Edenkoben ab. Norbert Lingenfelder zum Nachfolger gewählt.

 

 

Bei der vom CDU – Kandidaten für das Amt des Verbandsbürgermeisters Eberhard Frankmann geleiteten Mitgliederversammlung des CDU Ortsverbandes Edenkoben ist Angelika Fesenmeyer, seit beinahe 2 Jahrzehnten Vorsitzende, nicht mehr zur Wiederwahl angetreten. Im Rechenschaftsbericht des Vorstandes gingen Fesenmeyer und ihr bisheriger Stellvertreter Norbert Lingenfelder auf die Arbeit in den vergangenen 2 Jahren ein. Im Gegensatz zum aktuellen Trend kann die CDU Edenkoben eine positive Mitgliederentwicklung vermelden. Wie schon bei der Kommunalwahl 2019, bei der die CDU Edenkoben im Gegensatz zur damaligen landesweiten Entwicklung ihren Stimmenanteil vergrößern und ein Mandat im Stadtrat hinzugewinnen konnte, legt die Partei nun auch in der Mitgliederzahl zu. „2021 konnten wir bisher 6 Neumitglieder begrüßen“, so Lingenfelder.

Diese Entwicklung schlägt sich auch im neu gewählten 19 – köpfigen Vorstand nieder. Sieben der Vorstandsmitglieder sind jünger als 35 Jahre, 50% der Vorstandsmitglieder sind – überwiegend  junge – Frauen.  Das Durchschnittsalter im Vorstand liegt daher  bei knapp über 40 Jahre. Auch dies ein Ergebnis kontinuierlicher Arbeit insbesondere mit jungen Familien. Für diese Entwicklung steht insbesondere die scheidende Vorsitzende Fesenmeyer, die weiter als Beisitzerin im Vorstand mitarbeiten wird.

 

 

 

Die CDU Edenkoben bietet ihren Mitgliedern, aber auch allen Interessierten monatlich mindestens eine Veranstaltung an, auch wenn Corona die Parteiarbeit etwas ausgebremst hat gab es im 2. Halbjahr 2021 bisher 8 Veranstaltungen.  „Und dies wollen wir auch in den nächsten Jahren so beibehalten. Das beliebte „Schwarze Cafe“, das die CDU Edenkoben seit 7 Jahren ca.  9 Mal im Jahr anbietet (außer in der Corona – Hochphase) soll weiter Bestandteil unserer Arbeit bleiben“, so der neugewählte Vorsitzende Norbert Lingenfelder, der auch CDU - Fraktionsvorsitzender im Verbandsgemeinderat ist.  

 

Die Vorstandswahlen brachten folgendes Ergebnis:

Vorsitzender: Norbert Lingenfelder, Stellvertretende Vorsitzende: Andrea Kupper und Andrea Baumann, Schriftführerin Ina Wittiber, Schatzmeister: Stefan Christmann. Neue Umweltbeauftragte ist Tina Stöckel. Mitgliederbeauftragter wurde Stefan Gierens.

Zu Beisitzern wurden gewählt: Angelika Fesenmeyer, Karin Seidel, Sophie Göring, Anne Wintergerst, Stefan Wintergerst, Roland Hanewald, Jonas Scharfe, Monika Reinig, Charmaine Beyer, Sandro Friebis, Ludwig Lintz sowie Ludwig Schneider. Kassenprüfer: Axel Beyer und Alois Wintergerst

 

 

CDU Arbeitskreis "Lebensraum Wald"

CDU Mitglieder wie auch Nichtmitglieder können im CDU Arbeitskreis "Lebensraum Wald" des CDU Ortsverbandes Edenkoben mitarbeiten.

 

Themen wie "Forstwirtschaft", "Wald als Klimaregulator", "Wald als Naherholungsgebiet"," Lebensraum für Mensch und Tier" oder auch "Waldbegang zur Erkundung aktueller Probleme" sind Themenfelder, denen sich die Mitglieder des Arbeitskreises wittmen. Geleitet wird der Arbeitskreis von Tina Stöckel, die Mitglied des Vorstandes der CDU wie auch des PfälzerWaldvereines ist und die CDU im städtischen Ausschuss für "Umwelt, Weinbau und Forst" vertritt.

 

Aus der Arbeit der CDU Arbeitsgruppe "VERKEHR"

 

 

In der jüngsten Sitzung der CDU Arbeitsgruppe "Verkehr" standen die Themen "Möglichkeiten der Geschwindigkeitsreduzierung in der Luitpoldstr."  sowie "CDU/ FDP Antrag zur gegenläufigen Nutzung der Einbahnstraßen für Radfahrer" im Mittelpunkt der Gespräche. Ebenso wurde der am 16.

Juni 2016 vom Stadtrat beschlossene Antrag, auf allen überregionalen Straßen (Kreis- und Landesstraßen), die durch Edenkoben führen, Tempo 30 einzuführen positiv bewertet. Auf allen Ortsstraßen wurde Tempo 30 bereits 2015 eingeführt. Tempo 30 gilt auch vor Schulen und Kindergärten auf überregionalen Straßen. Die CDU spricht sich grundsätzlich für Tempo

30 auf allen Straßen in Edenkoben und im Edenkobener Gewerbegebiet aus, egal in wessen Zuständigkeitsbereich die jeweilige Straße fällt.

 

Es wurden Punkte erarbeiten, die es ermöglichenn die Geschwindigkeit in der Luitpoldstr. zu reduzieren. Diese werden dem CDU Ortsvorstand und der CDU Stadtratsfraktion übergeben mit dem Ziel, diese Punkte dann in praktische Kommunalpolitik umzusetzen.

 

Die CDU Arbeitsgruppe "Verkehr" spricht sich weiter dafür aus, das Edenkobener Verkehrskonzept zu überarbeiten.

 

Diese Arbeitsgruppe steht wie alle anderen Arbeitsgruppen des CDU Ortsverbandes nicht nur Parteimitgliedern sondern allen Bürgern der Stadt zur Mitarbeit offen.

 

Interessenten können sich bei der Leiterin der CDU Arbeitsgruppe "Verkehr" Monika Reinig Tel.:0179 -2219931  melden.

 

 

„Klosterquartier“ Edenkoben – neues Leben ermöglichen

Für den Bereich des Klosters Heilsbruck und den Kräutergarten (ehem. Klostermühle) hat der Stadtrat am 31.1.2019 einen Planaufstellungsbeschluss gefasst. Das Gebiet wird im Bebauungsplan als „Klosterquartier“ bezeichnet. Darin werden die Kriterien des Baugebietes mit den Möglichkeiten und Grenzen, die die Stadt vorgibt, festgelegt. Die planrechtlichen Voraussetzungen für die Umnutzung des Klosters zu einem Hotelbetrieb, Beherbergungs-, Büro- und Praxismöglichkeiten sollen damit geschaffen werden. Im Bereich des Kräutergartens soll das Angebot u.a. für Ferienwohnungen und Gastronomie möglich werden. Der Entwurf des Bebauungsplanes liegt seit 14.5. bis zum 18.6.2021 öffentlich aus, um die Überlegungen und Interessen der Bürgerinnen und Bürger und der Behörden frühzeitig zu berücksichtigen und in die weiteren Planungen einfließen zu lassen. Danach wird der Bebauungsplan erstellt und veröffentlicht. In dieser Phase des Bebauungsplans sind dann Stellungnahmen möglich. Die Stellungnahmen werden in einer Abwägung gegeneinander und untereinander abgewogen werden.

Stadtbürgermeister Ludwig Lintz hebt hervor, die Stadt hat großes Interesse das Kloster zu erhalten und gleichzeitig eine Nutzung zu ermöglichen, die den Erhalt auch sichert. Das Kloster ist in einem schlechten Zustand und soll vor Schaden oder gar vor Zerfall geschützt werden.

Die CDU-Fraktion begrüßt, wenn dort ein Hotelbetrieb entsteht und der Besitzer einen höheren Millionenbetrag investiert.  Der Investor hat das Klosterareal im Juli 2019 erworben und signalisiert, die Anregungen und Einwände für die Planungen zu prüfen. Auf Rücksicht der Anwohner möchten wir den Eventcharakter verhindern, den das Kloster bis 2019 beim Vorbesitzer hatte.

Wir dürfen auch nicht vergessen, wir befinden uns im privaten Eigentumsrecht. Jeder Eigentümer kann sein Eigentumsrecht ausüben. Die Stadt kann lediglich die baurechtlichen Rahmenbedingungen definieren.

Alle geplanten Maßnahmen sollen dazu beisteuern, neues Leben in das Kloster „einzuhauchen“.

Richtlichtlinien zum öffentlich geförderten Wohnungsbau in Edenkoben

Beratungen und Überlegungen zum bezahlbaren und sozialen Wohnungsraum war ein Thema in den letzten Monaten. Stadtbürgermeister Ludwig Lintz hat 2019 frühzeitig dieses Thema angesprochen, dass wir entsprechend eine Festlegung brauchen. Die textliche Vorbereitung hat er in Angriff genommen.

Zwischenzeitlich kam ein Antrag dazu von der SPD-Fraktion, welcher am 30. September 2020 in der Ratssitzung Thema war. Bei der Beratung hatte u.a. CDU-Ratsmitglied Norbert Lingenfelder auf die bisherigen Tätigkeiten in dieser Angelegenheit verwiesen. Das Thema wurde dann in den Bau-Ausschuss verwiesen. 

Am 20.01.2021 hat der Stadtbürgermeister eine von ihm erarbeitete Richtlinie im Bauausschuss zur Selbstverpflichtung der Stadt bei Baumaßnahmen vorgestellt. In den Fraktionen sollte dann darüber beraten werden. In der Ratssitzung am 28. April wurden dann die vorgelegten Richtlichtlinien zum öffentlich geförderten Wohnungsbau in Edenkoben ab dem 1. Mai 2021 beschlossen. Abstimmung: 12 ja, 9 nein und eine Enthaltung. GRÜNE-, SPD- und CDU-Ratsmitglieder haben den Quotierungsrichtlinien zugestimmt.

Somit ist für künftige Bebauungspläne der Anteil im sozialen Wohnungsbau ab 4 Wohneinheiten mit der Bereitstellung von 25 % der neuen Wohnfläche festgesetzt.

CDU Antrag über Ausweisung eines neuen Baugebietes

 

Seit vielen Jahren liegt das Gelände zwischen den Forstwiesen und der Nonnenstraße brach. Das Gelände gehört der Stadt. Es soll für eine Wohnbebauung Verwendung finden und ist entsprechend zu überplanen.

In Edenkoben ist der Wohnraum knapp, denn insbesondere junge Familien suchen händeringend nach Miet- und Eigentumswohnungen. Ziel ist es, sozialen Wohnungsbau und bezahlbaren Wohnraum zu ermöglichen. In diesem Baugebiet können 25% des Wohnraumes für Bürger mit geringen und mittleren Ein-kommen reserviert werden.

In den Zeiten geringer Kassen kann die Stadt mit dem Verkauf der 7076 qm großen Fläche, welches sich komplett im Eigentum der Stadt befindet, einen ansehnlichen Betrag erzielen, mit dem andere Objekte der Stadt finanziert werden können.

Die CDU-Fraktion beantragt, die Ausweisung eines Baugebiets.

Bankverbindung - CDU Edenkoben

IBAN : DE 42 5485 0010 0000 0740 96

BIC: SOLADES1SUW

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© CDU EDENKOBEN